Wer kann an VESPEERA teilnehmen?

VESPEERA wird in Kooperation mit Hausarztpraxen und Krankenhäusern in Baden-Württemberg durchgeführt. Zur Teilnahme an VESPEERA wurden verschiedene Landkreise als Interventionsregionen benannt, in denen Praxen sich für die Teilnahme einschreiben können. Wichtig ist zudem, dass Ihre Praxis eine VERAH (Versorgungsassistentin in der Hausarztpraxis) beschäftigt.
Ihre Teilnahme als Hausarztpraxis an VESPEERA ist nicht an die Teilnahme eines Krankenhauses an VESPEERA gebunden. Patienten unterliegen der freien Wahl des Leistungserbringers. Krankenhäuser können eingeschlossene Patienten anhand des Einweisungsbriefs erkennen, der auch die Kontaktdaten Ihrer Praxis beinhaltet. Bei Bedarf können Krankenhäuser so Kontakt zu Ihnen aufnehmen.

Falls Sie an der Teilnahme an VESPEERA interessiert sind, nehmen Sie Kontakt  zu uns auf. Unsere Studienmitarbeiter geben Ihnen gern Auskunft, ob Ihre Praxis in einem Landkreis liegt, der als Interventionsregion festgelegt wurde und Sie somit an VESPEERA teilnehmen können.

zurück